Partner & Projekte

Partner und Projekte

BMEcat - XML-Standard für den Austausch von elektronischen Produktkatalogen (1999-heute)  - gefördert durch das eBusiness Standardization Committee (eBSC) -BMEcat ist der führende E-Business-Standard für den Austausch von elektronischen Produktkatalogen. Der XML-basierte Standard BMEcat ist für alle Branchen, Unternehmen und Einrichtungen geeignet und wird vermehrt auch international für den zwischenbetrieblichen E-Commerce eingesetzt.

Das Fachgebiet BLI leitet die Entwicklung und erarbeitet gemeinsam mit namhaften deutschen Unternehmen und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) die fachlichen Anforderungen. Mit der frühzeitigen Verfügbarkeit von BMEcat konnte 1999 ein wesentlicher Beitrag für die Handhabung von Katalogdaten in E-Business-Anwendungen wie Procurement-Systeme und B2B-Marktplätze geleistet werden. Im Mai 2005 ist die neue, grundlegend überarbeitete Version "BMEcat 2005" veröffentlicht worden, die das Ergebnis eines zweijährigen Entwicklungsprozesses darstellt.  

Beteiligte Unternehmen: u.a. Bayer, BMW, cc-hubwoo, Deutsche Telekom, SAP, Siemens

Weitere Informationen: www.bmecat.org
openTRANS - Standardisierung von Geschäftstransaktionen  (2000-heute)  - gefördert durch das eBusiness Standardization Committee (eBSC) - openTRANS ist ein offener, von den Einkäufern von Grossunternehmen getriebener Transaktions-Standard für den automatisierten Austausch von Geschäftsinformationen über Internet und elektronische Marktplätze. Er ist eine Ergänzung zu BMEcat, dem Standard für elektronischen Produktdatenaustausch, der seit Ende 1999 weltweit eingesetzt wird. openTRANS und BMEcat werden vom eBusiness Standardization Committee (eBSC) entwickelt. Durch die Entwicklungskooperation sind openTRANS und BMEcat aufeinander abgestimmt. Die beiden E-Commerce-Standards sind somit voll kompatibel und ergänzen sich. 

Weitere Informationen: www.opentrans.de

Abgeschlossene Projekte

USE24 - Kommunaler Service für kleine und mittelständische Unternehmen  - gefördert im Rahmen der Landesinitiative "Mittelstandsfreundliche Verwaltung NRW" -Gefördert durch die Landesinitiative "Mittelstands-Offensive NRW" entstand der Unternehmensservice Essen online (USE24). Ziel von USE24 war es, ein Internetportal zu entwickeln, mit dem kleine und mittelständische Unternehmen Informationen und Serviceleistungen der Stadt Essen rund um die Uhr online abrufen können.

Mit dem entstandenen Portal verfügt die Stadt Essen nun über eine Plattform, in der Dienstleistungen der Stadt angeboten werden können. Neben der Dienstleistung können aber viele weitere unterstützende Informationen in Form von Glossaren, Linklisten, FAQ usw. bereitgestellt werden. Mit Hilfe des entwickelten Back-Office der USE24-Plattform lassen sich so Pakete aus Online-Transaktionen und unterstützender Informationen online bereitstellen.

Neben der technischen Plattform wurde auch ein Vorgehensmodell für USE24 entwickelt. Mit diesem Vorgehensmodell wird die Stadt Essen in die Lage versetzt zukünftig weitere Dienstleistungen für USE24 zu entwickeln und online anzubieten.

Projekt-Partner: Unternehmensberatung Peters & Helbig

Weitere Informationen
Portal-Konzepte und Services für Essen Im Auftrag der Stadt Essen wird das Portal Essen.de aufgebaut und weiterentwickelt, welches sich mittlerweile zu den besten Stadt-Portale Deutschlands zählen kann. In einer langfristigen Projektpartnerschaft werden Portal-Konzepte entwickelt, realisiert und eingeführt. Aufgabenstellungen sind dynamische Portal-Anwendungen, BackOffice-Integration und die Einführung und Erweiterung eines Web Content Management Systems (WCMS).

Projekt-Partner: Stadtverwaltung Essen, Essener Marketing GmbH, Essener Wirtschaftsförderungs GmbH

Weitere Informationen: www.essen.de
Prozesskostensimulation im Gesundheitswesen  (2000-2001)In Zusammenarbeit mit einem E-Procurement-Dienstleister wurden ein Konzept und einzelne Bausteine für ein internetbasiertes Informationssystem zur simulativen Ermittlung der betrieblichen Prozesskosten entwickelt. Parallel erfolgt ein Prozessbenchmarking durch Vergleich mit sog. Referenz-Krankenhäusern, mit dem Ziel der Integration in einen B2B-Marktplatz.
Website und Intranet - Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)  (1997-2001)  - gefördert durch den Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), FrankfurtDer BME versteht sich als Forum und Interessenvertretung der in allen Fragen des Einkaufs und der Logistik Tätigen. Der Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ist dabei ein Verbandsziel, welches u.a. durch Tagungen, Workshops und Weiterbildungsveranstaltungen umgesetzt wird. Von 1997 bis 11/2001 wurden von BLI die Internet- Dienstleistungen ständig weiterentwickelt, um die Kommunikation und den Wissenstransfer der Mitglieder innerhalb des Verbandes und nach außen hin zu verbessern.
Stoff- und Energiestromanalyse ausgewählter Bereiche der Energie- und Umweltverfahrenstechnik und Entwicklung einer Ablaufstruktur mit dem Ziel einer späteren Zertifizierung  (1998-2000)  - gefördert durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung (MSWWF) Gefördert im Rahmen des Modellvorhabens "Umweltmanagement an Hochschulen" des Landes Nordrhein-Westfalen; Projektpartner in Essen: 3 Lehrstühle des Fachbereiches Maschinenwesen
MIPPS - Mitarbeiterzentrierte Projektplanung und -steuerung via Internet  (1998-2000)In Kooperation mit dem Ingenieurbüro Dr. Dahlem GmbH (Essen) wird ein vollständig internetbasiertes Projektmanagementsystem entwickelt, mit dem zukünftig zahlreiche, teils mehrjährige Projekte der Wasserwirtschaft geplant und gesteuert werden sollen.